Suchergebnisse

16 Ergebnisse gefunden.

Impressum

Informationspflicht laut §5 E-Commerce Gesetz, §14 Unternehmensgesetzbuch, §63 Gewerbeordnung und Offenlegungspflicht laut §25 Mediengesetz.

Wolfgang Weinlich

Wien,
Österreich

E-Mail: admin@kunstakademie.at

EU-Streitschlichtung

Gemäß Verordnung über Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten (ODR-Verordnung) möchten wir Sie über die Online-Streitbeilegungsplattform (OS-Plattform) informieren.
Verbraucher haben die Möglichkeit, Beschwerden an die Online Streitbeilegungsplattform der Europäischen Kommission unter http://ec.europa.eu/odr?tid=121611705 zu richten. Die dafür notwendigen Kontaktdaten finden Sie oberhalb in unserem Impressum.

Wir möchten Sie jedoch darauf hinweisen, dass wir nicht bereit oder verpflichtet sind, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Haftung für Inhalte dieser Webseite

Wir entwickeln die Inhalte dieser Webseite ständig weiter und bemühen uns korrekte und aktuelle Informationen bereitzustellen. Leider können wir keine Haftung für die Korrektheit aller Inhalte auf dieser Webseite übernehmen, speziell für jene die seitens Dritter bereitgestellt wurden.

Die Webseite ist als persönliche Webseite gedacht, welche weiteres Ideen und Konzepte für den Unterricht in Bildnerische Erziehung zur Verfügung stellt.

Sollten Ihnen problematische oder rechtswidrige Inhalte auffallen, bitten wir Sie uns umgehend zu kontaktieren, Sie finden die Kontaktdaten im Impressum.

Unsere Webseite enthält Links zu anderen Webseiten für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind. Haftung für verlinkte Websites besteht laut § 17 ECG für uns nicht, da wir keine Kenntnis rechtswidriger Tätigkeiten hatten und haben, uns solche Rechtswidrigkeiten auch bisher nicht aufgefallen sind und wir Links sofort entfernen würden, wenn uns Rechtswidrigkeiten bekannt werden.

Wenn Ihnen rechtswidrige Links auf unserer Website auffallen, bitten wir Sie uns zu kontaktieren, Sie finden die Kontaktdaten im Impressum.

Urheberrechtshinweis

Alle Inhalte dieser Webseite (Bilder, Fotos, Texte, Videos) unterliegen dem Urheberrecht. Falls notwendig, werden wir die unerlaubte Nutzung von Teilen der Inhalte unserer Seite rechtlich verfolgen.

Sollten Sie auf dieser Webseite Inhalte finden, die das Urheberrecht verletzen, bitten wir Sie uns zu kontaktieren.

Bildernachweis

Die Bilder, Fotos und Grafiken auf dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt.

Die Bilderrechte liegen bei den folgenden Fotografen und Unternehmen:

  • Fotograf Mustermann

Datenschutzerklärung

Datenschutz

Wir haben diese Datenschutzerklärung (Fassung 01.01.1970-121611705) verfasst, um Ihnen gemäß der Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung (EU) 2016/679 zu erklären, welche Informationen wir sammeln, wie wir Daten verwenden und welche Entscheidungsmöglichkeiten Sie als Besucher dieser Webseite haben.

Leider liegt es in der Natur der Sache, dass diese Erklärungen sehr technisch klingen, wir haben uns bei der Erstellung jedoch bemüht die wichtigsten Dinge so einfach und klar wie möglich zu beschreiben.

Automatische Datenspeicherung

Wenn Sie heutzutage Webseiten besuchen, werden gewisse Informationen automatisch erstellt und gespeichert, so auch auf dieser Webseite.

Wenn Sie unsere Webseite so wie jetzt gerade besuchen, speichert unser Webserver (Computer auf dem diese Webseite gespeichert ist) automatisch Daten wie

  • die Adresse (URL) der aufgerufenen Webseite
  • Browser und Browserversion
  • das verwendete Betriebssystem
  • die Adresse (URL) der zuvor besuchten Seite (Referrer URL)
  • den Hostname und die IP-Adresse des Geräts von welchem aus zugegriffen wird
  • Datum und Uhrzeit

in Dateien (Webserver-Logfiles).

In der Regel werden Webserver-Logfiles zwei Wochen gespeichert und danach automatisch gelöscht. Wir geben diese Daten nicht weiter, können jedoch nicht ausschließen, dass diese Daten beim Vorliegen von rechtswidrigem Verhalten eingesehen werden.

Cookies

Unsere Webseite verwendet HTTP-Cookies, um nutzerspezifische Daten zu speichern.
Im Folgenden erklären wir, was Cookies sind und warum Sie genutzt werden, damit Sie die folgende Datenschutzerklärung besser verstehen.

Was genau sind Cookies?

Immer wenn Sie durch das Internet surfen, verwenden Sie einen Browser. Bekannte Browser sind beispielsweise Chrome, Safari, Firefox, Internet Explorer und Microsoft Edge. Die meisten Webseiten speichern kleine Text-Dateien in Ihrem Browser. Diese Dateien nennt man Cookies.

Eines ist nicht von der Hand zu weisen: Cookies sind echt nützliche Helferlein. Fast alle Webseiten verwenden Cookies. Genauer gesprochen sind es HTTP-Cookies, da es auch noch andere Cookies für andere Anwendungsbereiche gibt. HTTP-Cookies sind kleine Dateien, die von unserer Webseite auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Cookie-Dateien werden automatisch im Cookie-Ordner, quasi dem “Hirn” Ihres Browsers, untergebracht. Ein Cookie besteht aus einem Namen und einem Wert. Bei der Definition eines Cookies müssen zusätzlich ein oder mehrere Attribute angegeben werden.

Cookies speichern gewisse Nutzerdaten von Ihnen, wie beispielsweise Sprache oder persönliche Seiteneinstellungen. Wenn Sie unsere Seite wieder aufrufen, übermittelt Ihr Browser die „userbezogenen“ Informationen an unsere Seite zurück. Dank der Cookies weiß unsere Webseite, wer Sie sind und bietet Ihnen die Einstellung, die Sie gewohnt sind. In einigen Browsern hat jedes Cookie eine eigene Datei, in anderen wie beispielsweise Firefox sind alle Cookies in einer einzigen Datei gespeichert.

Es gibt sowohl Erstanbieter Cookies als auch Drittanbieter-Cookies. Erstanbieter-Cookies werden direkt von unserer Seite erstellt, Drittanbieter-Cookies werden von Partner-Webseiten (z.B. Google Analytics) erstellt. Jedes Cookie ist individuell zu bewerten, da jedes Cookie andere Daten speichert. Auch die Ablaufzeit eines Cookies variiert von ein paar Minuten bis hin zu ein paar Jahren. Cookies sind keine Software-Programme und enthalten keine Viren, Trojaner oder andere „Schädlinge“. Cookies können auch nicht auf Informationen Ihres PCs zugreifen.

So können zum Beispiel Cookie-Daten aussehen:

Name: _ga
Wert: GA1.2.1326744211.152121611705-9
Verwendungszweck: Unterscheidung der Webseitenbesucher
Ablaufdatum: nach 2 Jahren

Diese Mindestgrößen sollte ein Browser unterstützen können:

  • Mindestens 4096 Bytes pro Cookie
  • Mindestens 50 Cookies pro Domain
  • Mindestens 3000 Cookies insgesamt

Welche Arten von Cookies gibt es?

Die Frage welche Cookies wir im Speziellen verwenden, hängt von den verwendeten Diensten ab und wird in den folgenden Abschnitten der Datenschutzerklärung geklärt. An dieser Stelle möchten wir kurz auf die verschiedenen Arten von HTTP-Cookies eingehen.

Man kann 4 Arten von Cookies unterscheiden:

Unerlässliche Cookies
Diese Cookies sind nötig, um grundlegende Funktionen der Webseite sicherzustellen. Zum Beispiel braucht es diese Cookies, wenn ein User ein Produkt in den Warenkorb legt, dann auf anderen Seiten weitersurft und später erst zur Kasse geht. Durch diese Cookies wird der Warenkorb nicht gelöscht, selbst wenn der User sein Browserfenster schließt.

Zweckmäßige Cookies
Diese Cookies sammeln Infos über das Userverhalten und ob der User etwaige Fehlermeldungen bekommt. Zudem werden mithilfe dieser Cookies auch die Ladezeit und das Verhalten der Webseite bei verschiedenen Browsern gemessen.

Zielorientierte Cookies
Diese Cookies sorgen für eine bessere Nutzerfreundlichkeit. Beispielsweise werden eingegebene Standorte, Schriftgrößen oder Formulardaten gespeichert.

Werbe-Cookies
Diese Cookies werden auch Targeting-Cookies genannt. Sie dienen dazu dem User individuell angepasste Werbung zu liefern. Das kann sehr praktisch, aber auch sehr nervig sein.

Üblicherweise werden Sie beim erstmaligen Besuch einer Webseite gefragt, welche dieser Cookiearten Sie zulassen möchten. Und natürlich wird diese Entscheidung auch in einem Cookie gespeichert.

Wie kann ich Cookies löschen?

Wie und ob Sie Cookies verwenden wollen, entscheiden Sie selbst. Unabhängig von welchem Service oder welcher Webseite die Cookies stammen, haben Sie immer die Möglichkeit Cookies zu löschen, zu deaktivieren oder nur teilweise zuzulassen. Zum Beispiel können Sie Cookies von Drittanbietern blockieren, aber alle anderen Cookies zulassen.

Wenn Sie feststellen möchten, welche Cookies in Ihrem Browser gespeichert wurden, wenn Sie Cookie-Einstellungen ändern oder löschen wollen, können Sie dies in Ihren Browser-Einstellungen finden:

Chrome: Cookies in Chrome löschen, aktivieren und verwalten

Safari: Verwalten von Cookies und Websitedaten mit Safari

Firefox: Cookies löschen, um Daten zu entfernen, die Websites auf Ihrem Computer abgelegt haben

Internet Explorer: Löschen und Verwalten von Cookies

Microsoft Edge: Löschen und Verwalten von Cookies

Falls Sie grundsätzlich keine Cookies haben wollen, können Sie Ihren Browser so einrichten, dass er Sie immer informiert, wenn ein Cookie gesetzt werden soll. So können Sie bei jedem einzelnen Cookie entscheiden, ob Sie das Cookie erlauben oder nicht. Die Vorgangsweise ist je nach Browser verschieden. Am besten Sie suchen die Anleitung in Google mit dem Suchbegriff “Cookies löschen Chrome” oder “Cookies deaktivieren Chrome” im Falle eines Chrome Browsers.

Wie sieht es mit meinem Datenschutz aus?

Seit 2009 gibt es die sogenannten „Cookie-Richtlinien“. Darin ist festgehalten, dass das Speichern von Cookies eine Einwilligung von Ihnen verlangt. Innerhalb der EU-Länder gibt es allerdings noch sehr unterschiedliche Reaktionen auf diese Richtlinien. In Österreich erfolgte aber die Umsetzung dieser Richtlinie in § 96 Abs. 3 des Telekommunikationsgesetzes (TKG).

Wenn Sie mehr über Cookies wissen möchten und technische Dokumentationen nicht scheuen, empfehlen wir https://tools.ietf.org/html/rfc6265, dem Request for Comments der Internet Engineering Task Force (IETF) namens “HTTP State Management Mechanism”.

Speicherung persönlicher Daten

Persönliche Daten, die Sie uns auf dieser Website elektronisch übermitteln, wie zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Adresse oder andere persönlichen Angaben im Rahmen der Übermittlung eines Formulars oder Kommentaren im Blog, werden von uns gemeinsam mit dem Zeitpunkt und der IP-Adresse nur zum jeweils angegebenen Zweck verwendet, sicher verwahrt und nicht an Dritte weitergegeben.

Wir nutzen Ihre persönlichen Daten somit nur für die Kommunikation mit jenen Besuchern, die Kontakt ausdrücklich wünschen und für die Abwicklung der auf dieser Webseite angebotenen Dienstleistungen und Produkte. Wir geben Ihre persönlichen Daten ohne Zustimmung nicht weiter, können jedoch nicht ausschließen, dass diese Daten beim Vorliegen von rechtswidrigem Verhalten eingesehen werden.

Wenn Sie uns persönliche Daten per E-Mail schicken – somit abseits dieser Webseite – können wir keine sichere Übertragung und den Schutz Ihrer Daten garantieren. Wir empfehlen Ihnen, vertrauliche Daten niemals unverschlüsselt per E-Mail zu übermitteln.

Rechte laut Datenschutzgrundverordnung

Ihnen stehen laut den Bestimmungen der DSGVO und des österreichischen Datenschutzgesetzes (DSG) grundsätzlich die folgende Rechte zu:

  • Recht auf Berichtigung (Artikel 16 DSGVO)
  • Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“) (Artikel 17 DSGVO)
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Artikel 18 DSGVO)
  • Recht auf Benachrichtigung – Mitteilungspflicht im Zusammenhang mit der Berichtigung oder Löschung personenbezogener Daten oder der Einschränkung der Verarbeitung (Artikel 19 DSGVO)
  • Recht auf Datenübertragbarkeit (Artikel 20 DSGVO)
  • Widerspruchsrecht (Artikel 21 DSGVO)
  • Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung — einschließlich Profiling — beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden (Artikel 22 DSGVO)

Wenn Sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie sich bei der Aufsichtsbehörde beschweren, welche in Österreich die Datenschutzbehörde ist, deren Webseite Sie unter https://www.dsb.gv.at/ finden.

Auswertung des Besucherverhaltens

In der folgenden Datenschutzerklärung informieren wir Sie darüber, ob und wie wir Daten Ihres Besuchs dieser Website auswerten. Die Auswertung der gesammelten Daten erfolgt in der Regel anonym und wir können von Ihrem Verhalten auf dieser Website nicht auf Ihre Person schließen.

Mehr über Möglichkeiten dieser Auswertung der Besuchsdaten zu widersprechen erfahren Sie in der folgenden Datenschutzerklärung.

TLS-Verschlüsselung mit https

Wir verwenden https um Daten abhörsicher im Internet zu übertragen (Datenschutz durch Technikgestaltung Artikel 25 Absatz 1 DSGVO). Durch den Einsatz von TLS (Transport Layer Security), einem Verschlüsselungsprotokoll zur sicheren Datenübertragung im Internet können wir den Schutz vertraulicher Daten sicherstellen. Sie erkennen die Benutzung dieser Absicherung der Datenübertragung am kleinen Schlosssymbol links oben im Browser und der Verwendung des Schemas https (anstatt http) als Teil unserer Internetadresse.

Quelle: Erstellt mit dem Datenschutz Generator von AdSimple® SEO in Kooperation mit bauguide.at

Weiterlesen

Ideen zur Nutzung digitaler Medien

Grobe Skizzierung meiner Ideen:

– 5-Shot: In 5 Bildern alles erzählen?… Geht das?…

Die 5-Shot Methode mit dem Smartphone/der Digitalkamera nutzen. Die 5-Shot Methode ist eine Visuelle Narrationsmethode. Die 5-Shot Methode (aus dem Journalismus und für den Film bekannt) sollte (auch möglich mit mehr als fünf Bildern) als Grundlage dienen ein bekanntes Märchen fotografisch nachzustellen. Ich habe es für die Primarstufe mit dem Thema Märchen verknüpft. In der Sekundarstufe gibt es vielfältige Möglichkeiten, wie Filme / Alltagsästhetik zu verändern, geradezu Stereotype Filme würden sich dafür eignen (wird im BÖKWE Dezember Heft in Deutsch

veröffentlicht: https://www.researchgate.net/publication/339003526_Stereotypes_in_Popul ar_Feature_Films_and_their_Importance_for_Adolescents_How_Can_or_Should_Art_Education_Respond)

(Bild)Beispiele aus dem Netz:

Seite 27: https://de.slideshare.net/Qooo/videojournalismus
Seite 6: https://docplayer.org/11595475-Reader-film-und-filmproduktion-reader-unterrichtsreihe-von-und-mit- anja-balssat-und-nima-sorouri-filmworkshop-film-verstehen-1.html
5-Shot Regeln: https://klickwinkel.de/tutorials/die-richtigen-bilder-drehen/
Märchen: https://www.onilo.de/themenwelten/maerchen

– QR Code: didaktische Nutzung des QR Codes für:
– Verlinkung zu Materialien (Videos, Links…)
– Quizfragen (Lösung) QR Code ist mit Text verlinkt.
(Nicht zur Veröffentlichung nur als Beispiel zum Verständnis: http://anyflip.com/qfww/cdqo )

(Ich nutze auch die Code für Veröffentlichung unserer
Kataloge: http://anyflip.com/qfww/cmpq http://anyflip.com/qfww/vwxz http://anyflip.com/qfww/uosn)
erstellen mit: http://goqr.me/#t=url

– Mit Google virtuelle Räume bespielen: https://poly.google.com/view/8-Y8Z9QDGke 360 Grad Räume nutzen und bespielen. Geotagging im virtuellen Raum…

– Graphic Novels interaktiv mit Artivive gestalten

Meine Studierenden haben dieses Semester ua. Aufträge eine Graphic Novel zu einem KünstlerIn / Künstler zu gestalten. Ebenso ermöglicht die Aufgabe eine interaktive mediale Aufbereitung.
– zB mit Artivive oder ähnlichen Apps lebendig machen.

– eine HTML Verlinkung einer „Du entscheidest selbst Geschichte“ oder eines Art Weges…. (Als Beispiel habe ich meine gezeichnete Variante http://anyflip.com/qfww/mrrc mit Artivive auf Titelseite mit Youtube Video Beispiel verknüpft)

– Weitere Ideen:

– Mit Padlet zusammenarbeiten für theoretische Aufgaben zB. https://padlet.com/onlinewordcafe/Bookmarks (Timeline Kunstgeschichte gemeinsam ordnen oder Fragen, digitale Post Its) beispielsweise Bilder posten: Bildbetrachtung Was- Wie-Warum?
– Airtable Nutzung (Formular- Datenbank bis hin zu App Erstellung) Lehrplankarten (separates Mail)
– Interaktive Kataloge mit anyflip gestalten.
– Architektur erleben (3d Druck von der Reggiopädagogik zum 3D Doodlestift zum 3D Druck) – modularer Kurs könnte für Fortbildung entstehen.
– Color View Finder: Mit der App Color View Finder aus Fotos die dominierenden Farben finden und analog mischen.

– Farbfamilien und Farbkontraste, Farbharmonien mit Handy gestalten – 3D Effekt Glitch Photos erstellen
– Luminogramme am Handy erstellen
– Chromakey Apps einsetzen

– Stop Motion Apps
– 3D Scan mit Qlone oder Alternativen
– Augment : Augmented Reality Gegenstände erstellen und in Fotografie einbauen – Mug Life: Erproben von Deep Fakes. Gesichtsmanipulation live.
– Focos: Schärfentiefe Experimente
– 360 Grad Fotos/Videos erstellen

Weiterlesen

Blinde Flecken

Unbeachtete Bereiche des Lehrplans Bildnerische Erziehung

Primarstufe

Welche Bereiche des Fachlehrplans Bildnerische Erziehung sind Studierenden der Primarstufe bekannt  und welche sind die Blinden Flecken auf welche die Hochschuldidaktik reagieren sollte?

Diese Frage versuchte ich in den letzen Studienjahren mittels einer explorative Untersuchung, Analyse und Interpretation der für die Studierenden des Primarstufenlehramtes bekannten und unbekannten Bereiche, Ziele bzw. Teilziele des Lehrplans für Bildnerische Erziehung zu beantworten. Die empirische Datenerhebung und Textanalyse basiert auf durch die Studierenden entwickelte Aufgabenstellungen (ua. durch Erstellen von Karten zu einem dafür entwickeltem Lehrplankartenspiel). Die Untersuchung ist ein Versuch einer Vorhersage zur Auswirkung auf die Hochschuldidaktik im Fachbereich Bildnerische Erziehung um bekannte Bereiche herauszufiltern und unbekannte Bereiche des Lehrplans sichtbar zu machen. Ebenso dient diese Pilotstudie dazu die neuen Lehrpläne, welche bald zum Tragen kommen, auf ihre Auswirkungen hin besser untersuchen zu können. Durch die Ergebnisse der Studie wurde ich angeregt innovative Konzepte und Ideen zu „Blinden Flecken“ zu gestalten. Diese sollen insbesondere in der Corona Zeit eine Verbindung zwischen analog und digital schaffen, und Anregungen und Impulse zu weniger berücksichtigen Themen zu gestalten.

Weiterlesen

Fast Track Graphic Novel

Graphic Novel, Märchen und mehr mit dem Thermodrucker

A stimulus from the teaching practice in the field of visual culture and commodity aesthetics as well as art education with the thermal printer. The article asks about consumer culture practice, and gives ideas on how using the thermal printer and graphic novels (photo-stories) to teach the basics of perspective and camera settings with methods of journalism in combination with primary education themes like fairy tales.

With the term “Fast Track Graphic Novel” I wanted to introduce a new term that, on the one hand, reflects the fast pace of the medium of photography and the thermal printer, and on the other hand describes the expressive qualities of the medium.

There is a new way to convey art education between digital and analogue techniques. An interface that can be linked through application with art education or classical techniques, such as monotype.

Keywords: Graphic Novel; Photography; Thermal (POS)Printer; Art Education; Digital; Analog

Weiterlesen

Fotografie: Analoge Fotografie in der Schule? – Dunkelkammer reloaded

Diese Idee stellt eine zeitgemäße Verbindung von digitaler und analoger Fotografie dar.

Vergrösserer sind in Schulen oft gar nicht mehr vorhanden und werden überteuert gebraucht verkauft. Ein Fotovergrösserer muss aber nicht sein, es reicht ein Notebook (z.B. Macbook), Fotopapier (z.B. von Ilford) und Fotoentwickler und Fotofixierer aus. Ein Digitalbild wird erstellt und am Computer invertiert, ev. Nachbearbeitet (z.B. Kontraste, Helligkeit) und dann in einem abgedunkelten Raum wird ein Fotopapier für einige Sekunden auf den Bildschirm gehalten. Das Papier ist belichtet und kann im Schwarz-Weiss Prozess entwickelt werden.

Weiterlesen

Graphic Novel: ZOOM oder MS Teams als Panel?

Nutzen der GUI (Graphic User Interface) als Gestaltungsspielraum

Wer kennt sie nicht? Programme wie Zoom und Teams. Für uns inzwischen sehr vertraute Umgebungen. Diesen Umstand sollte man sich nutzbar machen und produktiv damit gestalterisch arbeiten. Die Ideen sind als Vorschläge und Inspiration für LehrerInnen zu sehen und sollen in der Corona Zeit SchülerInnen Möglichkeiten bieten, vom Digitalen inspiriert auch zwischenzeitlich ins Analoge zurück zu finden. Die graphische Oberfläche der Videochatclients soll als Gestaltungsraum genutzt werden um Märchen, Graphic Novels zu erzählen oder auch mit den Symbolen zu gestalterisch zu arbeiten.

Wenn mit der 5-Shot Methode gearbeitet werden soll befindet sich hier eine druckbare Kurzanleitung: https://klickwinkel.de/downloads/tutorials/schueler/infografik-einstellungsgroessen-und-five-shots-regel.pdf
Vorlagen (leergeräumte Zoomoberflächen als Panels):

Weiterlesen

Schriftgestaltung: Eigene Schrift analog konzipieren – digital nutzen: Typ 0

Eine eigene Schrift für den Computer

Ideen zur Schriftgestaltung. Einfache Erstellung einer eigenen Schrift für den Computer (Truetypefont) in Kombination durch Ausdruck eines analogen Templates, welches mit der eigenen Schrift gestaltet werden kann (Geheimschrift, Handschrift…) Über die Webseite https://www.calligraphr.com/ sowie weitere Webseiten bieten sich neue Gestaltungsmöglichkeiten in der analogen Erstellung einer Schrift für die digitale Verwendung an.

Kurzanleitung technisch:
Auf der Webseite: https://www.calligraphr.com/de/ mit Mailadresse kostenlos registrieren.

Das deutsche Template mit den Zahlen 0-9 erweitern, wenn gewünscht.Schrift nach Download wieder löschen und dann eine weitere erstellen (Wenn für gesamte Klasse Schriften über einen Account erstellt werden sollen).

Weiterlesen